24-Stunden-Ticket ersetzt Tageskarte

Mit neuen Tickets, einer Änderung der Preisstufe C und angepassten Preisen starten die Verkehrsunternehmen im VRR, zu dem auch die Stadtwerke Solingen gehören, in das neue Jahr. Die in diesem Jahr gekauften Bartickets behalten wie gehabt drei Monate ihre Gültigkeit und können bis zum 31. März 2018 abgefahren werden.

Darüber hinaus besteht bis zum 31. Dezember 2020 die Möglichkeit diese Fahrkarten in den beiden KundenCentern des Verkehrsbetriebes gegen Tickets mit neuem Preisstand umzutauschen. Kunden zahlen lediglich die Differenz zwischen altem und neuem Preis.

Wenigfahrer im VRR

Zum 1. Januar 2018 umgestaltet wird das TagesTicket. Das neue 24-Stunden-Ticket ist nach Entwertung 24 Stunden gültig und kann somit noch am Folgetag genutzt werden. Für alle diejenigen, die ein ganzes Wochenende unterwegs sein wollen, bietet sich das neue 48-Stunden-Ticket an. Auch die beiden neuen Tickets sind für eine Person und bis zu vier weiteren Mitfahrern zu haben.

Ebenfalls attraktiver ab Januar 2018 ist das Ticketangebot für Auszubildende. Gleichgestellt mit dem Schoko- und SemsterTicket ist das YoungTicket dann stets verbundweit gültig.

youngticket_k

Eine Vereinfachung tritt in der Preisstufe C in Kraft. Die derzeit 172 möglichen Relationen werden zum 1. Januar 2018 in 19 Regionen zusammengefasst und bieten den Fahrgästen größere Geltungsbereiche. Für einige Kunden mit einem Ticket der Preisstufe D ergibt sich die Möglichkeit nun in die preislich günstigere Preisstufe C zu wechseln.