Im ÖPNV gilt die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nase-Schutz

Tragen Sie Verantwortung – Tragen Sie bei Fahrten mit Bus & Bahn einen Mund-Nase-Schutz.

MenschButton

Wir bitten unsere Fahrgäste darum, sich an diese angeordnete Regelung zu halten. Gemäß den Vorgaben des Landes NRW reichen zur Erfüllung der Maskenpflicht im ÖPNV auch ein über Mund und Nase gezogener Schal oder Tuch. Ebenso sind Alltagsmasken zulässig. Die Regelung zum Tragen eines Mund-Nase-Schutz gilt neben allen Haltestellenbereichen auch in unseren KundenCentern, da dies Ladenlokale sind.

Einen gängigen Mund-Nase-Schutz erhalten Sie zudem in diesen beiden KundenCentern in der Innenstadt und in Ohligs. Das Paket mit zehn Masken kostet 12.- €. Einzelmasken können wir derzeit leider nicht ausgeben.

CInfografikSchueler

Andere Fahrgäste als Arbeitnehmer oder Schüler sollten nach Möglichkeit Fahrten auf die Zeit nach 9:00 Uhr verlegen, um in diesen Zeiten die Busse für berufstätige und lernende Menschen frei zu halten. Wenn die Busse leerer sind, sinkt die Ansteckungsgefahr. Und auch wenn nun die längeren Gelenkfahrzeuge eingesetzt werden, ist der notwendige Sicherheitsabstand in Bussen nicht immer einzuhalten. Entsprechend ist der ÖPNV explizit von der Einhaltung des Abstands von 1,5 Meter ausgenommen. Jedoch ist das Tragen von Schutzmasken Pflicht. Trotz Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes und da das Abstandsgebot im ÖPNV nicht gilt, bitten wir Fahrgäste, sich in Bussen und auch an Haltestellen so gut wie möglich zu verteilen und dort wo möglich Distanz zu anderen Fahrgästen zu wahren.