Linie 683 bald durchgängig nach Unterburg

Nach den Herbstferien wird der O-Busbetrieb bis Unterburg wieder aufgenommen. Nach über fünf Jahren Pendelverkehr ab Krahenhöhe fährt ab Montag, 25. Oktober, jeder dritte O-Bus der Linie 683 durchgehend von Wuppertal-Vohwinkel bis zur Endhaltestelle Burger Bahnhof. Das lästige Umsteigen in der Wendeschleife entfällt.

HESSkrahenhoehe952

Der 10-Minuten-Takt der Linie 683 von Vohwinkel kommend bis zur Krahenhöhe bleibt bestehen, ab dort erfolgt ein 30-Minuten-Takt bis Burger Bahnhof, da jeder dritte Bus der Linie durchgängig nach Unterburg fährt. Lediglich die Abfahrtszeiten ab dem Burger Bahnhof werden angepasst und der Anschluss an die Linien 653/654 von Remscheid und der Linie 266 aus Wermelskirchen kommend wird optimiert.

Zum Einsatz kommen die in diesem Jahr neu beschafften BOB-Fahrzeuge, die mittels Batteriebetrieb elektrisch und somit Unterburg geräuscharm passieren können. Der aufgrund des Hochwasserschutz und der Erneuerung der Stützmauer zum Eschbach ab Juli 2016 eingeführte Pendelverkehr mit Autobussen nach Burg entfällt. Zeitweise musste während der Bauarbeiten auch die Drehscheibe zum Wenden genutzt werden, da die Ortsdurchfahrt durch Unterburg komplett gesperrt war.

Hier geht es zum Fahrplan der Linie683_ab2510   Auf der Linie 683 kommen ab Ende Oktober dann elf statt bisher zehn O-Busse zum Einsatz. Vier Wagen fahren alle 30 Minuten durch bis zum Burger Bahnhof, die übrigen sieben Busse enden weiterhin in der Wendeschleife Krahenhöhe; dafür werden die schweizerischen HESS-Fahrzeuge eingesetzt.