Neues Jahr mit neuen Fahrausweisen

Im Verkehrsverbund Rhein-Ruhr gibt es seit dem 1. Januar 2021 neue Tarifangebote um Fahrten mit Bus und Bahn weiterhin attraktiv zu machen

Für Fahrgäste, die ihr Fahrrad mit in Bus & Bahn nehmen möchten, gibt es nun mit einem FahrradTicket ein neues attraktives Verbundangebot. Statt eines ZusatzTickets für 3,60 € pro Fahrt kann das Fahrrad dann für denselben Preis 24 Stunden verbundweit mitgenommen werden – und zwar beliebig oft.

Fahrradmitnahmequer

Das FahrradTicket ersetzt das bisherige ZusatzTicket für das Fahrrad, das bisher pro Fahrt zu lösen war. Das ZusatzTicket wird jetzt nur noch für die Geltungsraumerweiterung und die 1.-Klasse-Nutzung benötigt, ist aber auch dafür nur noch bis zum 31. März 2021 gültig. Danach müssen Vorjahresfahrausweise umgetauscht werden.

Mit dem EinfachWeiterTicket NRW können Fahrgäste bislang ihr AboTicket für Fahrten über die Grenzen des Verbundraumes Rhein-Ruhr (des VRR) in den Verkehrsverbund Rhein-Sieg in Richtung Köln und Bonn oder den Aachener Verkehrsverbund erweitern. Seit dem 01. Januar 2021 ist dies auch für Fahrten in den westfälischen Raum im Rahmen des Westfalen Tarifs möglich. Zum neuen Jahr ist nun ein pauschales EinfachWeiterTicket NRW (EWT NRW) zum Preis von 6,80 € in ganz NRW einschließlich Westfalen als Ergänzung zur Zeitkarte eingeführt.

EinfachWeiterTicketNRW

Das bestehende AnschlussTicket NRW ist seit 1. Januar 2021 eingestellt.

Abonnements können jeweils zum 15. eines Monats zum Monatsende gekündigt werden. Neu ist, dass bei einer Kündigung in den ersten zwölf Monaten eine Gebühr von einmalig 20,00 € erhoben wird, unabhängig von der Nutzungsdauer in diesem Zeitraum – also weniger Kosten als bisher.

Ab dem zweiten Vertragsjahr gelten die bestehenden monatlichen Kündigungsregelungen weiterhin. Dann ist eine Kündigung des Abos jederzeit zum 15. eines Monats zum Monatsende ohne weitere Kosten möglich.

 

Wenigfahrer im VRR

4erTickets und 10erTicket, sowie 24-/48-StundenTickets als auch ZusatzTickets (zur Erweiterung des Geltungsbereiches oder als Aufwertung auf die 1. Klasse in Zügen) aus diesem Jahr sind noch bis zum 31. März 2021 gültig und können für Fahrten mit Bus und Bahn im jeweiligen Geltungsbereich genutzt werden. Zudem können Nahverkehrskunden diese alten und nicht genutzten Fahrausweise bis zum 31. Juli 2023 im jeweiligen KundenCentern gegen Tickets mit dem neuen Preisstand eintauschen. Sie zahlen lediglich die Differenz zwischen altem und neuem Preis. Ein Bearbeitungsentgelt entfällt.